Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen steht seit 1870 - somit seit fast 150 Jahren! - für die Sicherheit der Neunkirchner Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Egal, ob bei einem Brand, einem Verkehrsunfall, einer dringenden Türöffnung oder Keller unter Wasser - wir helfen!

35 Feuerwehrmänner und -frauen leisten rund um die Uhr ehrenamtlich Dienst getreu dem Motto:

"Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!"

Das Einsatzgebiet umfasst hauptsächlich die Marktgemeinde Neunkirchen sowie die umliegenden Ortschaften. Überörtliche Einsätze sind bei gößeren Schadenslagen, bspw. Unwettern, denkbar. Zur Erfüllung unserer Aufgaben im Brandschutz und der technischen Hilfeleistung steht uns ein Löschgruppenfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug, ein Gerätewagen und ein Mehrzweckfahrzeug zur Verfügung.

Alarmiert werden die aktiven Kräfte von der Integrierten Leitstelle Bamberg mittels Funkmeldeempfänger (Piepser) und bei bestimmten Einsatzarten zusätzlich über Sirene. Nach dem Alarm geht es für diejenigen von uns, die beruflich oder privat "abkömmlich" sind, erstmal ins Feuerwehrgerätehaus, wo die Schutzkleidung angezogen wird und die Fahrzeuge besetzt werden. Die Anfahrt zur Einsatzstelle erfolgt dann im Normalfall mit "Tatütata", um schnell voranzukommen. Uns stehen nämlich nur 10 min zur Verfügung, um die Einsatzstelle zu erreichen - gemessen ab dem Eingang des Anrufs des Hilfesuchenden bei der Leitstelle!

Die feuerwehrtypischen Tätigkeiten werden regelmäßig geübt. Übungen finden - je nach Ausbildungsstand - bis zu 3 mal im Monat am Abend statt. Die Übungstermine findet ihr hier: Übungskalender.

 

 

+++ Aktiver Feuerwehrdienst kann von jeder Person, die das 16. Lebensjahr vollendet hat, geleistet werden! Weitere Infos: Mach mit! +++

 

Führung

Leiter der aktiven Mannschaft ist der 1. Kommandant Robert Landwehr, sein Stellvertreter (2. Kommandant) ist Thomas Heinlein. Unterstützt werden Sie von den Zug- und Gruppenführern, dem Jugendwart und dem Atemschutzbeauftragten.

Atemschutzgeräteträger

Die Atemschutzgruppe besteht momentan aus 24 Geräteträgern/-Innen. Der Grundlehrgang "Atemschutzgeräteträger" findet im Atemschutz- und Katastrophenschutzzentrum des Landkreises Forchheim in Ebermannstadt statt. Jährlich ist eine Belastungsübung in der Atemschutzstrecke in Ebermannstadt sowie eine Einsatzübung am Standort unter schwerem Atemschutz (Pressluftatmer und Maske) abzuleisten. Neben den Übungen am Standort wird viel Wert auf die sog. Heißausbildung in Brandcontainern (Bamberg bzw. Nürnberg) sowie im Brandhaus der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg gelegt.

Maschinisten

In der Maschinistengruppe sind derzeit 15 Feuerwehrleute mit dem Führerschein der Klasse C bzw. CE aktiv. Die Maschinisten haben einen mehrtätigen überörtlichen Lehrgang durchlaufen, bei dem die Handhabung der Feuerlöschkreiselpumpen und anderer Aggregate/Gerätschaften gelehrt wird. Ein mal im Monat wird eine Übung durchgeführt, um den Umgang mit Fahrzeugen und Pumpen zu schulen.

Feuerwehrsanitäter

Die Sanitätergruppe wurde 2016 gegründet und besteht derzeit aus 12 Feuerwehr-Sanitätern. Die Gruppe wurde in erster Linie zum Eigenschutz der aktiven Mannschaft bei Einsätzen gegründet, um bei medizinischen Notfällen eine schnelles Eingreifen zu ermöglichen. Es ist aber auch eine Alarmierung durch die Leitstelle als "First Responder Einheit" denkbar. Die Ausrüstung besteht aus je einem Notfallrucksack, der auf dem Mehrweckfahrzeug sowie dem Löschgruppenfahrzeug verstaut ist, und einem Defibrillator, der öffentlich zugänglich am Feuerwehrgerätehaus angebracht ist.

Anstehende Aktionen

Arbeitsdienst

Maschinisten

Jugend 1 und 2

Dezember 2018

 
 
 
 
 
Sa
1
So
2
Mo
3
Di
4
Mi
5
Do
6
Fr
7
Sa
8
So
9
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13
Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20
Fr
21
Sa
22
So
23
Mo
24
Di
25
Mi
26
Do
27
Fr
28
Sa
29
So
30
Mo
31
 
 
 
 
 
 
Notruf 112